1940

20-jähriges Bestehen der Schönstätter Frauenbewegung. Der Gründer Pater Kentenich erinnert an Gertraud von Bullion:
"Diese schier endlose Fruchtbarkeit der Frauenfamilie verdanken wir in erster Linie denen, die durch ihre schlichte Frauengröße sich buchstäblich verzehrt haben. Ich denke da vor allem an Gertraud von Bullion... Ich stehe ehrfürchtig vor ihrer Größe."

1967

Die Glocke für die Kapelle bei Haus Mariengart in Schönstatt, Zentralhaus des internationalen Schönstatt-Frauenbundes, trägt die Inschrift SERVIAM

seit 1975

Sammlung von Gebetserhörungen

ab 1978

Nachforschungen und Fahrten verschiedener Personengruppen zu Wohn- und Wirkorten: in Deutschland, Belgien und Frankreich

1981

Herausgabe gesammelter Schriften unter dem Titel: Gertraud von Bullion, Aus ihren Briefen und Schriften (Hrsg. Schönstatt-Frauenbund, Vallendar, Manuskriptdruck)

1991

Feier des 100. Geburtstags
Vorbereitung des Seligsprechungsprozesses in der Diözese Augsburg