1925

16. April
Erste feierliche Lebensweihe von Mitgliedern des Schönstatt-Frauenbundes an die Dreimal Wunderbare Mutter von Schönstatt - der Gründer P. Kentenich wählt dafür das von Gertraud verfasste Gebet

1929

21. April
Gemeinschaftstag in Ulm: Lebensangebot für das "Blühen" des Schönstatt-Frauenbundes, besonders in ihrer Heimat Bayern 

1930

11. Juni
Gertraud stirbt im Krankenhaus Isny
13. Juni
Beisetzung in der Familiengruft der Grafen von Bullion auf dem Friedhof in Kempten 

1932

Biographie "Serviam" von Nikolaus Lauer,          
weitere Auflagen, Übersetzungen
andere Veröffentlichungen folgen
Gertraud von Bullion bleibt in der Frauenbewegung präsent, bei verschiedenen Gelegenheiten wird sie genannt und als Vorbild erwähnt