Sorgen und Probleme, Nöte und Bitten haben alle Menschen, sicher auch Sie!
Wir wollen Sie damit nicht allein lassen. Darum gibt es die Gebetsgemeinschaft
auf die Fürbitte von Gertraud von Bullion. Zu ihr gehören viele Mitglieder des
Schönstatt-Frauenbundes.
Damit setzen wir das Lebensmotto unserer Mitgründerin Gertraud von Bullion
fort. Ihr Leben war ein einziges „SERVIAM – Dienen will ich“.
Wir nehmen Ihr Leben und Ihre Anliegen ins Gebet.
Gertraud von Bullion hat in ihrem relativ kurzen Leben (1891-1930) gut verstan-
den, wie sie für die Menschen da sein, ihnen Liebe, Freude und Trost schenken,
dem Leib und der Seele aufhelfen kann. Dieser „Dienst am Leben“ geht nach
ihrem Tod weiter. Davon zeugen die Gebetserhörungen, die Menschen auf ihre
Fürbitte bei Gott hin erfahren haben.
Wir wollen Sie an diesem „Dienst am Leben“ Anteil haben lassen und laden Sie
ein, uns Ihre Anliegen mitzuteilen. Täglich beten wir auf die Fürbitte Gertrauds
in Ihren Anliegen und feiern am 11. eines jeden Monats (Erinnerung an den To-
destag von Gertraud von Bullion am 11. Juni 1930) die heilige Messe in allen An-
liegen, die ihr anvertraut wurden.